Porsche Holding Salzburg unterstützt mit dem #Project1Hour die Kampagne des Volkswagen Konzerns zur CO2-Reduktion

22.04.2021
  • Volkswagen Konzern startet mit 660.000 Mitarbeitern eine weltweite Klimakampagne, um den eigenen CO2-Footprint zu reduzieren
  • Porsche Holding gibt all ihren Beschäftigten die Möglichkeit, sich am Earth Day 2021 eine Stunde mit dem Klimaschutz auseinanderzusetzen
  • Europas erfolgreichste Autohandelsorganisation hat bereits zahlreiche Projekte für eine klima- und ressourcenschonende Mobilität umgesetzt

 

Salzburg, 22. April 2021 - Der Volkswagen Konzern setzt am heutigen Earth Day mit dem #Project1Hour gemeinsam mit seinen 12 Marken und seinen weltweit Beschäftigten ein Zeichen für den Klimaschutz. Rund 660.000 Mitarbeiter haben die Möglichkeit, sich eine Stunde mit dem Klimawandel und der Reduktion des beruflichen wie privaten CO2-Footprints auseinanderzusetzen. Die Porsche Holding Salzburg unterstützt diese Initiative und nutzt ebenfalls die Möglichkeit, ihre Belegschaft für den Klimaschutz zu sensibilisieren.

Der Volkswagen Konzern hat sich klar zum Pariser Klimaabkommen bekannt und will als Unternehmen bis 2050 bilanziell klimaneutral sein. Dazu setzt der Autobauer auf die Elektrifizierung seiner Produkte und die CO2-Reduktion von der Lieferkette bis zum Recycling. Doch Klimaschutz besteht auch aus vielen individuellen Beiträgen und alle Mitarbeiter können in ihrem privaten und beruflichen Umfeld zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen.

So wie die weltweit Beschäftigten des Volkswagen Konzerns werden auch Mitarbeiter der Porsche Holding Salzburg am Earth Day deshalb für eine Stunde eingeladen, ihre Arbeit zu unterbrechen, um sich mit dem Klimaschutz zu beschäftigen. So werden unter anderem mit einem Klima-Quiz Denkanstöße gegeben, den eigenen CO2-Footprint zu ermitteln bzw. kritisch zu beleuchten sowie individuelle Maßnahmen zur CO2-Vermeidung zu diskutieren und zu erarbeiten. Die konkreten Vorschläge zum Klimaschutz am Arbeitsplatz werden im Anschluss an das #Project1Hour gesammelt, u.a. über die Social-Media-Kanäle des Konzerns und seiner Marken kommuniziert und die Verbesserungsideen nach Möglichkeit umgesetzt.

 

Zahlreiche Nachhaltigkeitsinitiativen in der Porsche Holding bereits umgesetzt

Die Porsche Holding Salzburg bekennt sich voll und ganz zu den Nachhaltigkeitszielen des Volkswagen Konzerns und unterstützt diese. Das Unternehmen denkt Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit in vielen Dimensionen und für alle Geschäftsfelder. Zahlreiche Leuchtturmprojekte in ganz Österreich wurden bereits angestoßen und umgesetzt.

Bereits 2015 hat die Porsche Holding in Österreich ein Programm zur Steigerung der Energieeffizienz gestartet und durch den Einsatz von Grünstrom konnte der CO2-Ausstoß pro Quadratmeter um 57 Prozent verringert werden. Auf 26 Händlerstandorten wurden bereits Photovoltaik-Anlagen installiert, wodurch 100 Prozent erneuerbare Energie auf den eigenen Dächern hergestellt wird. Der PIA-Standort Porsche Wels ist im laufenden Betrieb bereits CO2-neutral unterwegs und wurde im Februar dieses Jahres mit dem "BREEAM"-Zertifikat für ökologisches Bauen ausgezeichnet. Zudem wurde 2021 mit der Implementierung eines Umweltmanagementsystems für alle Länder, in denen die Porsche Holding vertreten ist, gestartet.

Die MOONCITY in Salzburg wurde erst kürzlich als "Green Location" für ihren hohen Standard an Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit mit dem Österreichischen Umweltabzeichen ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Marke MOON wurde z.B. im Porschehof in Salzburg auch mit dem Aufbau einer hauseigenen Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge begonnen und insgesamt 90 Ladestationen mit über 170 Ladepunkten geschaffen. Und im Porschehof beispielsweise wird gemeinsam mit dem Betreiber der Betriebskantinen den Mitarbeitern eine nachhaltigere Ernährung geboten, bei der zum überwiegenden Teil Lebensmittel aus der Region eingesetzt werden.

 

Das #Project1Hour am weltweiten Earth Day 2021

Der Volkswagen Konzern verbindet sein #Project1Hour mit dem weltweiten Earth Day am 22. April. Der Earth Day ("Tag der Erde") wurde 1970 in den USA ins Leben gerufen und wird jährlich am 22. April begangen. Seit der Gründung vor über 50 Jahren ist er zu einer weltweiten Umwelt-Volksbewegung geworden. Bereits am ersten Earth Day beteiligten sich 20 Millionen Menschen an Aktionen, mittlerweile sind es über 200 Millionen. Der weltliche Feiertag steht für vielfältige Aktionen rund um das breite Spektrum des Umwelt- und Klimaschutzes und für das Engagement, gemeinsam zukunftsfähige Lösungen für Umwelt und Klima zu schaffen. In diesem Jahr steht der internationale Earth Day unter dem Motto "Restore our earth" ("Stellt unsere Erde wieder her").